Arbeiten und Lernen in Europa

Die Mobilitätsberatung der hessischen Wirtschaft informiert Interessierte auf der Hanauer Berufsmesse

Annahanau2018

Am 27. April fand im Congress Park Hanau die 15. Hanauer Berufsmesse statt. 4.500 interessierte Schüler/-innen und Eltern kamen, um sich zu den verschiedenen Ausbildungsberufen zu informieren und gezielte Fragen an die Betriebe und ihre Auszubildenden zu stellen.

 

Mit dabei war auch die Mobilitätsberatung der hessischen Wirtschaft, um die Jugendlichen über die Möglichkeit eines beruflichen Auslandsaufenthaltes während der Ausbildung zu informieren. Denn nicht nur Studenten können schon während ihrer beruflichen Ausbildung im Ausland Erfahrungen sammeln, auch Auszubildende haben diese Möglichkeit. Gefördert werden können sie durch Erasmus+, die Mobilitätsberatung kann bei der Planung und Vorbereitung unterstützen.   

 

Weiterhin kam die Mobilitätsberatung auch mit den Betrieben an den verschiedenen Ständen ins Gespräch, um allgemein oder zu konkreten Vorhaben zu beraten. Gerade im Main-Kinzig-Kreis finden sich einige internationale Betriebe - warum den Auszubildenden also nicht mal die Möglichkeit geben an einem anderen Standort zu arbeiten und zu erfahren wie es sich in anderen Ländern lebt? – Die gemachten Erfahrungen und Erkenntnisse können einen wertvollen Beitrag für den Betrieb in Deutschland leisten, außerdem fördert der Ausbildungsanbieter durch das Angebot von Auslandsaufenthalten seine Attraktivität als Arbeitgeber. 

Wir bedanken uns bei allen Interessierten die uns an unserem Stand besucht haben und für die tollen Gespräche die wir führen konnten!  

Die Mobilitätsberatung der hessischen Wirtschaft wird gefördert aus Mitteln des hessischen Ministeriums für Wirtschat, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.