Arbeiten und Lernen in Europa

Auftakt zur Europwoche

Bilder Infoveranstaltung4

Im Rahmen der Europawoche (02.05.-15.05.2018) ging die Mobilitätsberatung der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main wieder gezielt auf Auszubildende zu, um sie über die Möglichkeiten eines Auslandspraktikums zu informieren. Um den Auszubildenden einen ersten Eindruck der Projektinhalte zu vermitteln, skizzierten die MobilitätsberaterInnen das Projekt am Vormittag zunächst in den Werkstätten. Anfangs noch zurückhaltend tauten die Azubis aber recht schnell auf und begannen interessiert ihre Fragen zu stellen. „Wohin kann ich gehen?“, „Ich will nach Dubai. Geht das auch?“ oder „Ich habe keine deutsche Staatsangehörigkeit. Darf ich trotzdem ein Auslandspraktikum machen?“ sind nur ein Ausschnitt dessen, was die potentiellen PraktikantenInnen interessierte. Am Nachmittag hatten alle, die weitere Fragen zum Projekt hatten, die Möglichkeit, von 14.00- 15.00 Uhr die MobilitätsberaterInnen am Infopoint damit zu löchern. Nach einer ersten und sehr ruhigen Viertelstunde füllte sich der Stand dann mit ersten InteressentenInnen. Ein Azubi war so begeistert, dass er am liebsten gleich ins Ausland gegangen wäre. Er war nur schwer davon zu überzeugen, sich zunächst auf seine Zwischenprüfung zu konzentrieren und das Praktikum erst im nächsten Schritt anzugehen. Er verabschiedetet sich strahlend mit den Worten: „Ich rede schon bald mit meinem Chef. Ich rufe Sie dann an!“.

 

Fragen?! Melde Dich bei uns!

 

Die Mobilitätsberatung wird gefördert aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds.